Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Tierarztpraxis

Dr. Hans-Peter Knöppel

Fachtierarzt für Schweine

Waldstraße 49

04683 Naunhof

 

0151 - 2897 2329

034293 - 449166

info@tierarzt-knoeppel.de

www.tierarzt-knoeppel.de

Kleintiersprechstunde

- immer nach Absprache

- ohne Absprache: MO 17-18 Uhr

                                 DO 17-18 Uhr

 

Für die Kleintiersprechstunde steht ein entsprechender Raum zur Verfügung. Hier biete ich eine "Grundversorgung nach dem Hausarztprinzip" an, d.h. bis hin zu kleineren OP`s, Zahnsteinentfernung mittels Ultraschall, Geriatrie oder Labor. Darüber hinaus arbeite ich eng mit spezialisierten Praxen und Kliniken zusammen.

Zecken - Zeckenzeit - immer aktuell! Hunde und Katzen, die frei in der Natur unterwegs sind, können Zecken im Vorbeigehen von Pflanzen abstreifen. Ebenso wie Menschen können sich auch die Vierbeiner durch Zeckenstiche Infektionen zuziehen. Denn Zecken können mit ihrem Stich über 50 verschiedene Krankheitserreger übertragen. Dazu gehören zum Beispiel die Erreger von Borreliose, Babesiose, Ehrlichiose oder Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Vorbeuge, gern berate ich Sie dazu.

Impfungen - sind unverzichtbare prophylaktische Maßnahmen, deren Bedeutung angesichts der zunehmenden Mobilität der Tierhalter und ihrer Schützlinge sowie des zunehmenden Reisetourismus, noch an Bedeutung gewinnen. Sie sind oft der einzig wirksame Schutz gegen Virusinfektionen. Darüber hinaus haben sie teilweise sogar eine Bedeutung zum Schutz des Menschen gegen so genannte Zoonosen. Dabei handelt es sich um vom Tier auf den Menschen übertragbare Krankheiten.  

Entwurmung - Der sehr enge Kontakt zwischen Mensch und Haustiere bringt für den Menschen nicht nur Freude, sondern auch gesundheitliche Risiken mit sich. So können Hunde und Katzen bestimmte Endoparasiten auf den Menschen übertragen, da diese ein zoonotisches Potenzial besitzen. Eine regelmäßige Entwurmung dient nicht nur dem Wohlbefinden des Tieres, sondern schützt auch den Tierhalter vor solchen übertragbaren Krankheiten. Bei Welpen und Jungtieren können Endoparasitosen zum Wachstumsstopp und Entwicklungsstörungen führen. Außerdem kann der Befall mit Endoparasiten die Wirksamkeit der Schutzimpfungen reduzieren. 

Weitere Informationen unter:  https://www.zecken-und-flohfrei.de

                                                https://www.vetmedica.de/tierhalter-hund-katze.aspx

                                                https://de.virbac.com/home/krankheiten/gegen-welche-                                                             krankheiten-sollte.html

Bildergalerie